Technik News

Papierstau

Wie kann ich einem Papierstau vorbeugen und wie kann ich ihn beheben?

Ein Papierstau ist der häufigste Grund für den Ausfall von Druckern, Kopierern oder Multifunktionsgeräten. Bei uns erhalten Sie wertvolle Informationen, wie Sie durch einfache Verhaltensregeln einem Papierstau vorbeugen. Kommt es trotz aller Sorgfalt trotzdem zu einem Papierstau, erhalten Sie bei uns hilfreiche Tipps, wie Sie den Papierstau beheben.

Papierstau vorbeugen - Hier 7 einfache Tipps, durch die Sie Papierstau im Vorfeld vermeiden können:

Das Papier / Mediums 

Die Ursache für einen Papierstau ist in den meisten Fällen das Papier und nicht der Drucker oder Kopierer.

1. Das richtige Medium

Achten Sie beim Kauf von Drucker- oder Kopierpapier darauf, dass Ihr Gerät für das Medium geeignet ist. Hier sind unter anderem folgende Punkte zu beachten:

1. Papiergrammatur/ Mediengrammatur / Papiergewicht

Zum Beispiel:
Kassette: 80-115 g/m²
MF-Zufuhr: 80-181 g/m²
Duplex: 80-115 g/m²

Die meisten Geräte sind für 80g/m² Papier optimiert.
Prüfen Sie, ob Ihr Gerät das von Ihnen verwendete Papier verarbeiten kann. Angaben zu empfohlenen Druckmedien erhalten Sie vom Hersteller Ihres Gerätes.

2. Art des Papiers / Mediums

Zum Beispiel:
Recycling Papier, Normalpapier, Folien, Umschläge, Etiketten usw.

Prüfen Sie, ob Ihr Gerät das von Ihnen verwendete Papier verarbeiten kann. Angaben zu empfohlenen Druckmedien erhalten Sie vom Hersteller Ihres Gerätes.

2. Papier-Qualität

Bei minderwertigem Papier kommt es oft vor, dass die Schnittkante einen Grad aufweist. Dieser Grad ist unter einem Mikroskop deutlich sichtbar und teilweise sogar mit dem bloßen Auge zu erkennen.  Beim Papiertransport läuft das Papier dann mit dem Grad gegen eine Kante und bleibt im Gerät hängen. Bei einigen Papiersorten haben wir einen erhöhten Papierabrieb beim Druckerdurchlauf festgestellt. Hier kommt es zu Papierstaubablagerungen im Gerät und vor allem auf den Einzugsrollen und dem Separationspad. Diese Ablagerungen wirken sich negativ auf die Funktion des Druckers oder Kopierers aus.

3. Papier-Lagerung

Auch die Art der Lagerung hat einen enormen Einfluss auf die Bedruckbarkeit des Papiers und auf die Häufigkeit von Papierstaus (Optimale Lagerbedienungen: Raumtemperatur zwischen 20 und 23°C und eine relative Luftfeuchtigkeit von 50 – 55%).

Wenn Sie auf die Qualität und die ordnungsgemäße Lagerung Ihres Papiers achten, wird die Häufigkeit von Papierstaus deutlich reduziert.

 

Papier Handhabung

Auch beim Einlegen von Drucker- und Kopierpapier kann man bereits einem Papierstau  vorbeugen. Was ist beim Befüllen der Papierzuführung zu beachten?

4. Papier auffächern

Fächern Sie das Papier vor dem Einlegen in den Drucker auf. Durch das Auffächern trennen Sie die Schnittkante und Sie beugen statischer Aufladung vor.

5. Sorgfalt

Legen Sie das Papier sorgfältig in die Papierkassette ein. Achten Sie darauf, dass der Papierstapel an den Seiten nicht angestoßen oder verknickt ist. Entfernen Sie gegebenenfalls beschädigte Blätter. 

6. Papierführung

Papierkassetten sind oft mit Papierführungen ausgestattet. Achten Sie darauf, dass die Schieber an beiden Seiten am Papier anliegen. Die optimale Einstellung der Papierführung ermöglicht einen geraden und störungsfreien Papiereinzug.

7. Maximale Füllhöhe

Bitte achten Sie darauf, dass Sie nicht zu viel Papier in die Papierkassette einlegen. Das Überfüllen der Papierkassette kann zu Papiertransportproblemen führen. Auf den meisten Papierkassetten befindet sich eine Markierung, die die maximale Füllhöhe angibt.

 

Papierstau beheben

Die Meldungen bei einem Papierstau sind vielfältig und teilweise nicht immer eindeutig.
Bei Kopierern und Druckern mit Display erhalten Sie zum Beispiel eine Fehlermeldung wie:
Stau hinten, Stau innen, Stau Kassette,  Stau Duplex, Stau MF-Zufuhr, Stau Mailbox.
Bei solchen Papierstau-Meldungen haben Sie bereits eine Information, an welcher Stelle Sie nach dem gestauten Papier suchen müssen. 
Geräte ohne Display verfügen oft nur über eine LED-Anzeige. Hier ist es etwas schwieriger, die Ursache zu ermitteln. Bei solchen Geräten hilft Ihnen die Bedienungsanleitung weiter, hier finden Sie oft eine Liste von LED Fehlercodes und deren Bedeutung.
Unabhängig von Hersteller und Modell (also egal ob ihr Gerät von Brother, Epson, HP – Hewlett Packard, Canon, Kyocera, Ricoh, Samsung, Oki, Konica Minolta oder Dell ist) wird die Papierstaumeldung immer durch einen Sensor ausgelöst. Hier kann man grundsätzlich drei Zustände unterscheiden:

Sensor Zustände/Meldungen: 

1. Sensor defekt

Der Sensor meldet einen Papierstau, obwohl sich kein Papier im Gerät befindet. Jetzt benötigen Sie die Hilfe eines fachkundigen Technikers.

2. Sensor wird nicht „aktiviert“

Der Sensor meldet einen Papierstau, obwohl sich kein Papier im Gerät befindet.
Das Gerät versucht Papier einzuziehen, dies ist aber nicht möglich. Dieser Fehler tritt in der Regel sporadisch auf. Das Gerät meldet dann meist „Stau Kassette“ oder „Zufuhr nicht möglich“.
(Häufige Ursachen: Einzugsrollen verschlissen, Papierweg blockiert, Papier falsch eingelegt )
Dieser Fehler ist oft kostengünstig durch eine kleine Wartung (z.B. Austausch der Einzugsrollen) zu beheben.

3. Sensor ist „blockiert“
Der Sensor meldet einen Papierstau, weil er durch gestautes Papier blockiert wird. Papiersensor normal 
Papiersensor normaler Zustand
Papiersensor blockiertPapiersensor blockiert


Hier müssen Sie aktiv werden.

 

Wenn Sie herausgefunden haben, wo sich das gestaute Papier im Gerät befindet, können Sie mit dem Beheben des Papierstaus beginnen. Wenn Sie nicht wissen, wo sich das gestaute Papier befindet, folgen Sie einfach dem Papierweg von der Kassette bis zum Ausgabefach. Beim Beheben eines Papierstaus gibt es Einiges zu beachten. Hier ein paar Grundregeln, die Sie beachten sollten:

1.  Gerät ausschalten (stromlos machen)

Bitte schalten Sie das Gerät über den „EIN/AUS“-Schalter aus, bevor Sie den Netzstecker ziehen. gezogener Netzstecke

Bei einigen Geräten sind Speichermedien verbaut, die heruntergefahren werden müssen. Genaue Angaben hierzu finden Sie in der Betriebsanleitung zu Ihrem Gerät. Nachdem das Gerät ausgeschaltet wurde, muss es vom Stromnetz getrennt werden. Bitte entfernen Sie den Netzstecker aus der Steckdose.

2. Sorgfalt beim Öffnen des Geräts

Die meisten Drucker und Kopierer sind mit kleinen Zeichnungen versehen, die Ihnen zeigen, welche Abdeckungen geöffnet werden müssen. Beispiel Illustration - Drucker oeffnen
Decken Sie gegebenenfalls die Arbeitsfläche vor dem Gerät mit einem Tuch oder einer Decke ab, um Verschmutzungen durch Toner oder Tinte zu vermeiden.  Achten Sie bei der Entnahme von Tonern oder Bildtrommeleinheiten darauf, diese nicht zu beschädigen.

3. Keine spitzen Gegenstände verwenden

Durch den Einsatz von Schraubenziehern, Brieföffnern oder Scheren werden Geräte oft so stark beschädigt, dass eine Reparatur nicht mehr wirtschaftlich ist. Wenn Sie das Papier nicht ohne den Einsatz von Werkzeug beseitigen können, wenden Sie sich an eine Fachwerkstatt.

4. Transportrichtung des Papiers beachten

Um das Gerät nicht zu beschädigen, ist es wichtig, Papier immer in Transportrichtung zu entfernen. Um die Transportrichtung zu ermitteln folgen Sie dem Papier von der Papierkassette bis zum Papierauswurf.  Wenn Papier entgegen der Transportrichtung herausgezogen wird, kommt es häufig vor, dass ein Sensorfinger abgerissen oder beschädigt wird. Wird Papier entgegen der Transportrichtung entfernt, reißt es sehr häufig und ist dann nur noch schwer zu entfernen. 

5. Papier vollständig entfernen

Beim Herausziehen von gestautem Papier kann es vorkommen, dass das Papier abreißt.

 Drucker mit Papierstau
Papierstau in Fixiereinheit
Blatt pruefen
Papierreste (unvollständig) 

Wenn Sie das Papier nur in Fetzen aus dem Gerät ziehen können, hier ein Tipp: Legen Sie das entfernte Papier, nachdem Sie den Papierstau behoben haben, auf einer ebenen Fläche so bereit. Jetzt können Sie das zerrissene Blatt wieder zusammensetzen und so sicherstellen, dass alle Papierreste aus dem Gerät entfernt wurden.

Papierreste im Gerät

Papierreste komplett

Papierreste komplett

Papierreste komplett

Wenn Sie das Blatt nicht komplett zusammensetzen können, schauen Sie erneut nach, ob sich eventuell noch ein Papierfetzen im Gerät verklemmt hat.

 

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Sind Sie bereit für die DSGVO?

Am 25.05.2018 müssen Firmen mit den neuen Regelungen konform sein. Folgende Informationen zu den Brother Geräten können Ihnen dabei helfen, die personenbezogenen Daten in Ihrem Unternehmen bestmöglich zu schützen.

 

Was ist die DSGVO?

Am 25. Mai 2018 tritt eine neue europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft. Diese Regulierung betrifft alle Länder der Europäischen Union und soll den Schutz persönlicher Daten stärken und vereinheitlichen. Das neue Datenschutzgesetz gilt für alle Unternehmen, die Produkte an europäische Bürger verkaufen und deren personenbezogene Daten speichern, einschließlich Firmen auf anderen Kontinenten. 

 

Können Sie Ihren Druckern und Scannern vertrauen?

Das Thema Datenschutz ist bei Druckern und Scannern komplexer, als auf den ersten Blick erscheint. Bedeutsam für die Erfüllung der Anforderungen der DSGVO ist es, jederzeit die Hoheit über personenbezogene Daten zu behalten. Hierfür sollte man bei der Analyse der Drucker- und Scanumgebung auf folgende Aspekte achten:

  • Ist der Zugriff auf das Gerät reglementiert oder liegt das gedruckte Dokument frei ersichtlich für jeden im Ausgabefach?  
  • Ist die Datenübertragung zu und von den Geräten durch lokale Verkabelung bzw. Abschottung des Netzwerks mittels Firewall und ggf. durch Einsatz von Authentifizierungs- und Verschlüsselungsprotokollen geschützt?
  • Werden alle Druckauftragsdaten nach dem Ausdruck aus dem Gerätespeicher gelöscht?

Brother Druck-, Scan- und Multifunktionsgeräte sowie Anwendungen lassen sich konform zur DSGVO betreiben. Die zahlreichen Sicherheitsfunktionen helfen Ihnen dabei, die personenbezogenen Daten in Ihrem Unternehmen bestmöglich zu schützen. Das Angebot an Brother Geräten und Lösungen richtet sich dabei vom privaten Gelegenheitsnutzer bis hin zur professionellen Arbeitsgruppe und Nutzung in der Abteilung. Entsprechend staffelt sich das Sicherheitskonzept der Geräteklassen. Nachfolgend möchten wir Ihnen hierzu einen Überblick geben.

Drucker zu laut!

Drucker zu laut!

Viele Aufgaben am Arbeitsplatz benötigen ein hohes Maß an Konzentration. Ein lautes Umfeld und Störgeräusche erschweren diese erheblich. Der Brother Leisemodus wurde daher speziell für mehr Ruhe am Arbeitsplatz entwickelt. Eine leichte Reduktion der Geschwindigkeit macht den Drucker spürbar leiser.
 
Die Aktivierung kann dabei dauerhaft über das Gerätedisplay oder für den nächsten Druckjob im Druckertreiber erfolgen. Damit haben Sie bei allen Monolaser- und Business-Farblasermodellen die Wahlfreiheit, ob Sie die maximale Geschwindigkeit benötigen oder störungsfreier mit einem Höchstmaß an Konzentration arbeiten möchten.

Leisemodus - EIN / AUS

Dauerhafte Aktivierung am Gerät


Damit können Sie den Leisemodus dauerhaft ein- bzw. ausschalten. Der jeweilige Zustand bleibt bestehen, bis sie die Einstellung wieder ändern.

Im Menü bei den Geräteeinstellungen:

[Geräteeinstellungen] -> [Ökologie] -> [Leisemodus] -> [Ein]

Hinweis: Die genauen Schritte sowie den Ablauf beim HL-L2310D finden Sie im jeweiligen Gerätehandbuch.
 
Leisemodus - Druckertreiber

 

Einmalige Aktivierung für den nächsten Druckjob


Damit wird der Leisemodus jeweils nur für den nächsten Druckjob aktiviert. Nach diesem Druckjob ist der Leisemodus wieder deaktiviert.
 

Im Treibermenü:
[Erweitert] -> [Andere Druckoptionen] -> [Spareinstellungen] -> [Leisemodus Ein]

 

Oder über:
[Druckprofile] -> [Drucken - Standard (Leisemodus)]

PT-E100 - Fehlerbehebung - Gerät schaltet sich aus .

Warum schaltet sich das Gerät aus, wenn ich die Drucktaste drücke?

P-Touch E100

Fehlerursache: Die Batterien sind schwach.

Fehlerbehebung :

  • Falls Sie AA Alkaline oder Li-ion Batterien verwenden: Ersetzen Sie sie mit neuen.
  • Falls Sie Ni-MH Akkus verwenden: Laden Sie diese voll auf.
  • Überprüfen Sie, ob die Batterien richtig eingelegt sind.
  • Verwenden Sie einen Netzadapter (mitgeliefert oder optional).

 

Gewellt oder gebogen (HL-L5100DN)

Papier - gewellt

Überprüfen Sie bitte folgende Punkte um das Problem zu beheben:

  • Überprüfen Sie die Papiersorte und -qualität. Hohe Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit führen zu welligem Papier.
  • Wenn Sie das Gerät nicht häufig benutzen, liegt das Papier eventuell schon zu lange in der Kassette. Drehen Sie den Papierstapel in der Papierkassette um. Fächern Sie darüber hinaus den Papierstapel gut auf und legen Sie ihn um 180° gedreht wieder ein.
    Papier - gebogen

     
  • Öffnen Sie die hintere Abdeckung (Ausgabefach für die zu bedruckende Seite nach oben), damit das Papier am Ausgabefach für die zu bedruckende Seite nach oben ausgegeben wird.
  • Wählen Sie Gewelltes Papier vermeiden im Druckertreiber, wenn Sie anderes als das empfohlene Papier verwenden.